Trust Tour wurde auf E+ Plattform geworfen

Trust Tour wurde auf E+ Plattform geworfen

Ein Kooperationsprojekt, das vier artistische Organisationen aus Frankreich, Deutschland, Italien und Portugal versammelt.

im Zeitalter des Brexits, des Einwanderungswachstum und der Koronakrise leidet Europa einem Mangel an Vertrauen. In 2019 melden sich 46% der Europäer misstrauisch der Union gegenüber; gleichzeitig wurden sie Einwanderung als “hochwichtigstes Problem in Europa heute” bezeichnen (Eurobaromètre, 2019). Es ist jetzt notwendig das Vertrauensgefühl in ganzem Europa wiederherzustellen und den Europäer helfen, der Sinn die europäische Mitarbeit zu betonen.

Dieser Sinn beruht auf Artikel 2 dem Maastrichter Vertrag : “Die Werte, auf die sich die Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören. Diese Werte sind allen Mitgliedstaaten in einer Gesellschaft gemeinsam, die sich durch Pluralismus, Nichtdiskriminierung, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität und die Gleichheit von Frauen und Männern auszeichnet.”

Es wird immer schwieriger, diese grundsätzliche Werte in eine Rangordnung zu bringen. Sie sollen an einer lokalen Ebene wiederherzustellen – so sind Jugendaustausche so wichtig! Wenn Jugendlichen sich versammeln um ihre Kultur, Sprache und Tradition mit ihren europäische Nachbaren auszuteilen, befindet sich einen Zusammenhang, der die aufgeschlossenen Perspektive überwinden kann. Was wir nicht kennen macht uns Angst. Jemanden kennen lernen verursacht Empathie und Zuneigung. Jugendaustausche setzen eine Solidarität und eine kulturelle Flüssigkeit ein, die die ankommenden Generationen verbinden soll und beizutragen, ihre eigenen Projekte zu führen. Wo werden wir aber diese gemeine Vertrauensbasis finden? Die Idee von “Europa” ist weit älter als die Union selber. Soll es im Shakespeares Theaterstück über den dänischen Prinz Hamlet, in der Geschichte von Roméo und Julia oder im Goethes Märchen Iphigenie von Tauride. Die Geschichte Europas war immer die einem kulturellen anhaltenden Austausch. Wir werden die einzigartigen Möglichkeiten der Theaterkunst benutzen um unsere verteilte Geschichte zu erzählen. Durch die Erzählung individueller Geschichte schafft Theater Verbindungen und Sympathie herum Problemen, die größer als die Schicksal Individuen zahlen.

Durch die Koordinierung von den Jugendaustauschprogramme TrustTrust 2, Roots of Trust, und Endecameron hat La Transplanisphère sowie ihre Partnern ExQuorum, das KJT Dortmund und Teatro Rigodon in einem Blick die Vorteile festgestellt, wenn Jugend auseinander lernen und neue Kulturen erfinden und ihre europäische Identität behaupten. Diese Austausche haben erlaubt die europäischen Ein- und Auswanderungen objektiv in Frage zu stellen und Vertrauensverbindungen zwischen Europäer mit unterschiedlichen Hintergründen zu schaffen. Trust Tour wird die vorhergehende Austausche in einem Erasmus Partnerschaftsprojekt verwandeln. Das Endziel ist unsere kollektive Datenbank zu verteilen und durch unsere Methoden und Beispiele von Uraufführungen, den anderen inspirieren, ihren eigenen Projekte erfolgreichen zum Ende bringen. Das Projekt hat eine weitere Reichweite als nur die vergänglichen Aktivitäten zu analysieren und abzuschätzen. Es möchte die betroffenen Methoden in Beziehung mit dem heutigen politischen und sozialen Kontext wieder definieren und präziser examinieren.

Das Aktivitätsprogramm

– 4 sechs Tage lang Werkstätte in jedem Partnerland. Der Gastgeber soll seine spezifische Methode definieren. Während der Sitzung empfangen die Partner ein Tutorialvideo und ein Theaterstück an Hand der Methode. Sie spielt deshalb eine Doppelrolle, zwar künstliches Beispiel und Werbematerial.

– 4 Leistungen. Am Ende jeder Sitzung wird das Stück im Ofen uraufgeführt und gleichzeitig als Film aufgenommen. 

– 12 lokale Ereignisse. Nach jeder Sitzung werden die Partner ein Treffen in ihrem eigenen Land organisieren um die Methode zu bewerben, zu verbreiten und an ihrem Land anzupassen.

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*